8-bit und experimentelle Elektronik

10.11.08, 23:56:24

bod - chiba city nights

Dank der CPC, die in kleiner Form für mich endlich wieder an Bedeutung gewann, habe ich mich einmal hingesetzt und nach langer langer (habe ich langer schon gesagt?) Zeit mal wieder etwas in die Richtung Cyberpunk gemacht.

Auf http://cyberpunk-community.ning.com lasse ich mir momentan Anregungen geben und versuche diese auch umzusetzen. Da wir in meinem Bekanntenkreis jetzt in den Wintermonaten auch wieder mehr Brett- und Rollenspiele spielen, war ich nämlich auf der Suche nach einem stimmigen Soundtrack. Naja...schreib ich ihn halt selbst. Wengistens ist es dann Maßgeschneidert. Es gibt ja nicht wirklich viele, reine Alben zur Hintergrundbeschallung eines Spieleabends, aber ich für mich persönlich finde, dass die Musik da sehr viel reißen kann in Sachen Stimmung und Atmosphäre.

Daher dieses kleine Stück. Wer William Gibsons Neuromancer gelesen hat, wird mit dem Namen und der Tageszeit sofort seine Assoziationen spielen lassen können. Ich habe einfach versucht die Grundstimmung einer Stadt in der nahen Zukunft einzufangen. Dem Sprawl widme ich mich auch noch, bestimmt. ^^

Datei herunterladen:
7,6 MB | MP3 | bod - chiba city nights
[RSS] Kommentare (5)
  1. Chris sagt am Jan 4, 2009 @ 13:58:

    Hey Chummer! Das Album ist spitzenklasse und läuft hier bei mir rund um die Uhr! Sogar meiner Frau gefällt es! ;)


    Ich verblogg das mal, so toll wie das ist!
     
  2. Marek sagt am Jan 4, 2009 @ 21:56:

    Hey bod,

    das gibt es ja nicht, dass ich jetzt über den DoktorsBlog wieder dich aufmerksam werde :) Die Welt ist klein und scheinst ja sehr tüchtig zu sein!

    Haben uns ja schon ewig nicht mehr gesehen, bist überhaupt noch in der Stadt unterwegs?

    Greetz,
    M
     
  3. meistermochi sagt am Jan 6, 2009 @ 00:40:

    so toll!
     
  4. Anonymous sagt am Feb 2, 2009 @ 20:26:

    Mein Neuroimplantat wär vor Freude fast durchgebrannt. Grandioses Album. Inspiriert mich grade mal ganz hart auch mal selbst Musik zu machen.
     
  5. Anonymous sagt am Feb 2, 2009 @ 20:27:

    Mein Neuroimplantat wär vor Freude fast durchgebrannt. Grandioses Album. Inspiriert mich grade mal ganz hart auch mal selbst Musik zu machen.
     

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.